Zukünfte – Inception Revisited

Unsere Vorstellung von Zukunft speist sich aus dem ungeheuren Reservoir uneingelöster und vergangener Zukünfte. Ein Großteil dessen, was Menschen von der Zukunft befürchtet oder erhofft haben, hat sich nicht erfüllt. Das hindert uns nicht daran, weiter fleißig Zukunftsängste und Zukunftshoffnungen zu streuen und zu schüren – und immer wieder enttäuscht zu sein, wenn es anders kommt, als man gedacht hat. Matthias Böttger und Ludwig Engel versuchen in ihrer Arbeit mit Zukunftsszenarien Wege in offene Zukünfte zu erforschen, die in Betracht ziehen, dass man eben nicht wissen kann, was da kommt und trotzdem gezwungen ist zu handeln.

Beteiligte Sprecher

zurück zur Session-Übersicht