Modeblogs

Revolution im Modejournalismus?

Seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 2005 haben Modeblogs eine beachtliche Karriere hingelegt und sind nicht nur in den Massenmedien und in der breiten Öffentlichkeit sondern auch auf speziellen Konferenzen (wie der re:publica 2010), in Workshops, und in Büchern heiß diskutiert worden.

Trotzdem gibt es bislang so gut wie keine wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die sich mit Modeblogs auseinandersetzen. Meine Magisterarbeit, betitelt „Modeblogs – Revolution im Modejournalismus?“, soll diese Forschungslücke schließen. Als explorative medienwissenschaftliche Arbeit untersucht sie das Phänomen Modeblogs und ihre Rolle im Modejournalismus und im Prozess der Modediffusion. Ich habe ein Ranking der erfolgreichsten internationalen Modeblogs erstellt, anschließend die topplatzierten Blogs inhaltsanalytisch untersucht, und zudem erfolgreiche Modeblogger und andere Experten interviewt, um u.a. folgende Fragen zu beantworten: Was macht einen erfolgreichen Modeblog aus? Sind Modeblogs modische Meinungsmacher? Wie beeinflussen Modeblogs Modetrends? Wie lassen sich Modeblogs vermarkten?

Beteiligte Sprecher

zurück zur Session-Übersicht