Freiheit vor Ort?

Netzpolitik auf der kommunalen Agenda

In dem 2007 erschienen Sammelband “Freie Netze. Freies Wissen.” – online unter www.freienetze.at – wurden insgesamt 24 Projekte zur Umsetzung auf kommunaler Ebene anlässlich des Europäischen Kulturhauptstadtjahres Linz 2009 vorgeschlagen. Vier Jahre später blicken Leonhard Dobusch und Stefan Pawel nicht nur zurück auf Erfolge und Probleme im Zuge der Realisierung einzelner Projekte. Unter dem Titel “Freiheit vor Ort: Handbuch für kommunale Netzpolitik” (Open Source Press) erscheint zur re:publica auch ein Remix des ursprünglichen Bands, mit neuen Projekten, Interviews und Kapiteln zu Themen wie Open Government oder Web als Kompetenz- und Forschungsfeld. Auch dieses Buch steht unter einer Creative-Commons-Lizenz und wird bis zur re:publica als Download verfügbar sein.

Beteiligte Sprecher

zurück zur Session-Übersicht