Facebook fürs Unternehmen?

Wie IBM Arbeitsweisen des Web 2.0's ins Unternehmen bringt

Kommunikations- und Formen der Zusammenarbeit, die wir vom privaten Web 2.0 kennen, ändern mehr und mehr auch die Arbeitsweise in Unternehmen. IBM nutzt nun schon seit Jahren intern Social Software und Instant Messaging. Ganz pragmatisch werden dadurch Kosten gespart, Innovation und Produktivität gefördert.

Mitarbeiter werden in ihrem Arbeitsalltag mit immer mehr Informationen konfrontiert. Gleichzeitig wird beklagt, dass nicht die richtigen Informationen zur Verfügung stehen. Unter dem Codenamen “Project Vulcan” wird erforscht, wie ein moderner Arbeitsplatz in der – nicht allzu fernen – Zukunft gestaltet sein muß, um dieses Dilema zu lösen: mehr Funktionen von Social Software, Activity Streams, die lose an Facebook-Walls erinnern und die Arbeit neu organisieren, und vieles mehr. Erste Ergebnisse dieser Vision sind beispielsweise in den neuen Releases der Social Software von IBM zu sehen. Im Vortrag behandeln wir, wie Kunden und IBM selbst Social Software nutzen. Wir stellen auch das neue IBM Social Business Toolkit vor, die neue API, über die Anwendungen und Ereignisse in die neuen Activity Streams eingebunden werden können.

Beteiligte Sprecher

zurück zur Session-Übersicht